Schwangerschaftsanzeichen

Habe ich erste Schwangerschaftsanzeichen? Wieso fühle ich mich so seltsam? Wieso bin ich so sensibel? Habe ich vielleicht erste Anzeichen einer Schwangerschaft? Bin ich schwanger trotz Periode? Schwangerschaftstest ab wann ? Dies sind Fragen, welche jede werdende Mutter sich stellt.

 

Wir haben eine kurze Übersicht mit den häufigsten Schwangerschaftsanzeichen erstellt, an welchen Du erkennen kannst, ob du vielleicht schwanger bist. Dein Körper und Deine Seele reagieren sehr schnell auf die veränderte Situation und lassen Dich erkennen, ob Du schwanger bist.

Bitte beachte jede Frau empfindet jede Schwangerschaft ganz individuell – das heisst Du kannst jedes aufgezähltes Schwangerschaftsanzeichen, nur einige Symptome oder gar keine Schwangerschaftssymptome am Anfang der Schwangerschaft wahrnehmen.

 

 

5 Fragen und Antworten zum Schwangerschaftstest aus der Apotheke (Urintest) findest Du hier.

Schwangerschaftsanzeichen

SCHWANGER TROTZ PERIODE ?

 

Manche Frauen haben auch einige Tage nach der Befruchtung leichte Blutungen. Das heisst, Du kannst eine leichte Blutung zum gewohnten Zeitpunkt haben, allerdings ist diese Blutung in der Regel nicht stark ausgeprägt (meistens nur Tropfen oder Schlieren, eher hell wie dunkelrot).

 

Dies ist aber keine Monatsblutung sondern einfach eine oft auftretende normale Erscheinung, welche Schmierblutung / Nidationsblutung oder auch „Spotting“ genannt wird.

AUSBLEIBEN DER MONATSBLUTUNG

Wenn Du generell Deine Periode regelmässig hast, dann ist das Ausbleiben der Monatsblutung (mindestens 1 Tag) eines der sichersten Anzeichen dafür, dass Du vielleicht schwanger bist. Leider ist aber - dieses Schwangerschaftsanzeichen alleine - keine Garantie für eine Schwangerschaft.

 

Hormonschwankungen, Stress und oder verschiedene Krankheiten können ebenfalls für die Verspätung der Monatsblutung verantwortlich sein.

SCHWANGER TROTZ PERIODE ?

Manche Frauen haben auch einige Tage nach der Befruchtung leichte Blutungen. Das heisst, Du kannst eine leichte Blutung zum gewohnten Zeitpunkt haben, allerdings ist diese Blutung in der Regel nicht stark ausgeprägt (meistens nur Tropfen oder Schlieren, eher hell wie dunkelrot).

 

Dies ist aber keine Monatsblutung sondern einfach eine oft auftretende normale Erscheinung, welche Schmierblutung / Nidationsblutung oder auch „Spotting“ genannt wird.

UNWOHLSEIN UND BRECHREIZ

Falls Dir neuerdings seit ein paar Tagen morgens übel ist, kann dies eines der Symptome einer Schwangerschaft sein. Dieses Schwangerschaftssymptom kann bereits vor dem Ausbleiben der Monatsblutung auftreten.

 

Das HCG Hormon ist schuld daran und der Gehalt dieses Hormons steigt jetzt stetig in Deinem Körper an. Einige schwangere Frauen reagieren darauf sehr empfindlich und andere haben gar keine Mühe mit diesem Hormon. Das heisst, wenn Du Glück hast wirst Du vom Unwohlsein und Brechreiz verschont.

 

Zur Info : Nach diesem Hormon wird bei einem Schwangerschaftstest gesucht. Zusätzlich ist es gut zu wissen, dass nach dem dritten Schwangerschaftsmonat der Gehalt des HCG (Human Chorionic Gonadotropin) Hormons wieder fällt und meistens damit die Übelkeit verschwindet.

EMPFINDLICHE BRÜSTE

Deine Brüste können Dir eines der frühesten Schwangerschaftssignale geben.

 

Oft sind Deine Brüste plötzlich sehr empfindlich, schwellen an, werden hart und können schmerzen und schwerer werden. Diese Gefühl ist vergleichbar wie der Schmerz den Du während Deiner Monatsblutung hast, einfach viel stärker!

 

Zudem können Deine Brustwarzen grösser, dunkler und empfindlicher werden. Auch der Brustwarzenhof kann sich dunkel verfärben.

 

Diese Schwangerschaftsanzeichen können bereits eine Woche nach Ausbleiben der Periode auftreten und all dies geschieht nur, weil sich Deine Brüste bereits auf das Stillen vorbereiten. Gut zu wissen ist, dass sobald sich Dein Körper an den Hormonanstieg gewöhnt hat, der Schmerz nachlassen wird.

SEELISCHE VERÄNDERUNGEN

Bist Du in letzter Zeit extrem empfindlich und sensibel? Hast Du Stimmungsschwankungen? Kannst Du unerwartet heulen?

 

Dies sind typische Schwangerschaftssymptome: Deine Hormone sind schuld daran und bereiten Deine Seele auf die Schwangerschaft vor.

BAUCHKRÄMPFE

In der Frühschwangerschaft kannst Du Bauchkrämpfe und ein Ziehen im Unterleib verspüren.

 

So wie Du es von Deiner Periode her kennst. Diese Schmerzen können aber länger andauern und schmerzhafter sein.

STÄNDIGES GEFÜHL AUFS KLO ZU MÜSSEN

Ein weiteres Schwangerschaftsanzeichen, welches sich bereits ab der sechsten Woche bemerkbar macht, ist das ständige Gefühl aufs Klo zu müssen (auch nachts!!).

 

Dein Unterleib wird stärker durchblutet, somit wird die Nierentätigkeit stimuliert und es entsteht mehr Urin. Zudem wird ein Hormon (HCG) aktiviert, welches entspannend auf Deine Blasenmuskulatur wirkt.

ERSCHÖPFUNG UND SCHWINDELANFÄLLE

Dein Körper stellt sich in der Frühschwangerschaft sofort auf „schwanger“ um und leistet jeden Tag eine Höchstleistung – Dein Baby muss jetzt jeden Tag wachsen und oder Gewicht zunehmen. Ferner kommen Schwindelattacken dazu und Dein Blutdruck kann fallen.

 

Das Gute ist, Dein Körper gewöhnt sich daran und nach ein paar Wochen lässt die enorme Erschöpfung nach. Diese Schwangerschaftsanzeichen treten am häufigsten auf, sind aber keine Garantie, dass Du schwanger bist.

VERÄNDERUNG DER KÖRPERTEMPERATUR

Die Basaltemperatur ist ebenfalls ein Schwangerschaftssymptom. Wenn Du Deine Körpertemperatur regelmässig am Morgen misst und Du bemerkt hast, dass diese konstant etwas höher ist, dann bist du wahrscheinlich schwanger.

 

Aber Vorsicht, dies ist ein unsicheres Schwangerschaftsanzeichen und die Basaltemperatur kann auch nur aufgrund einer Erkältung höher liegen.